Aktuelles

Historisches Ziergitter vollständig

Am Montag, den 2. Dezember 2019 wurden die beiden „Mozartkugeln“ auf die Portalpfeiler montiert. Damit ist nun die historische Mauereinfassung mit dem schmiedeeisernen Gitter und den Zierpfeilern endlich vollständig.

Schülerversammlung in R2 

In der ersten Schülerversammlung des Schuljahres 2019/2020 waren die Unordnung und Unruhe auf den Fluren ein wichtiges Thema. 

Es wurde beschlossen, dass die Garderobendienste der Klassen ihrem Dienst wieder nach jeder Pause nachgehen sollen. Auch an die Schulregel, auf dem Flur nicht zu rennen und sich leise zu verhalten wurde erinnert. Das Aufstellen von Schildern zur Verdeutlichung dieser Regel wurde beschlossen.

Um Schimpfwörtern und Streitereien in den Pausen vorzubeugen erinnerten die Klassensprecher vor allem die Viertklässler an ihre Vorbildfunktion. Es wurde einstimmig vereinbart, dass sie sich, um den jüngeren Schülern ein gutes Beispiel zu sein, besonders gut verhalten.

Ein weiteres wichtiges Thema war die Sauberkeit der Toiletten. Alle Kinder der Schülerversammlung waren sich einig, dass sie sauberere Toiletten möchten. Daher wurde einstimmig angenommen, dass wieder feste Toilettenzeiten eingeführt werden. Pro Klasse soll ein Toilettendienst bestimmt werden, der nach der Toilettenzeit das ordentliche Zurücklassen der Toiletten bestätigt. 

Die einstimmig angenommenen Beschlüsse werden am Infobaum im Foyer ausgehängt und die Klassensprecher berichteten den Erst- und Zweitklässlern von dem Ergebnis.

2. Schülerversammlung in R2 und M6

Schülerversammlung im Dezember – R2 und M6

Bei unserer zweiten Schülerversammlung in R2 wurden im Wesentlichen zwei Beschlüsse gefasst:

  • Wir haben Respekt voreinander! 

(mehr Rücksicht auf Regeln nehmen, keine Schimpfwörter mehr)

  • Wir achten auf unsere Lautstärke auf den Fluren.

Außerdem wurde beschlossen, dass die Regelung zur Nutzung des Schulhofes zum Fußballspielen in diesem Jahr angepasst werden muss. Nun beginnen die Erstklässler am Montag, die Zweitklässler dürfen dienstags Fußball spielen, die Drittklässler am Mittwoch und die Viertklässler spielen donnerstags Ball. 

Zudem haben wir über das Auszeichnen eines Kindes pro Klasse nachgedacht und diskutiert. Dabei soll besonders soziales und nettes Verhalten ausgezeichnet werden. Der Vorschlag eines „Heldenpunkte“-Systems kam auf, sowie das Aufschreiben und Sammeln von hilfreichen Taten. Die Handhabung liegt in Klassenhand und soll bei der nächsten Schülerversammlung ausgewertet werden. 

In M6 ging es auch um das Thema Ruhe und Hilfsbereitschaft. Ein wichtiger Beschluss lautete:  

  • Wir richten eine Ruhezone ein und nehmen Rücksicht darauf. 

Vier Kinder erklärten sich dazu bereit Schilder mit „Ruhezone“ zu gestalten, welche die Absperrungen vor den Bänken im Schulhof verdeutlichen sollen. So können Kinder ungestört etwas ruhigere Pausen verbringen und auf dem restlichen Schulhof können sich die Kinder weiterhin austoben.  

Wie in R2 überlegten wir auch in M6, Schülern mehr Anerkennung zukommen zu lassen, die anderen gerne und viel helfen und sich generell um andere Kinder kümmern. Um diese Alltagshelden mehr hervorzuheben, diskutierten wir über eine mögliche Auszeichnung bei der nächsten Schülerversammlung. 

Jetzt heißt es also in M6 und in R2: 

Augen auf bei der Suche nach einem Helden des Alltags. 

Und natürlich haben alle Kinder den Ansporn, selbst einer zu werden! 

Waffelbacktag/Nikolaus

Am 6.Dezember verbreitete sich wieder ein herrlicher Duft in unseren beiden Schulhäusern. In R2 und in M6 fand am Nikolaustag wieder der traditionelle Waffelbacktag statt. 

Ein Höhepunkt leitet den Tag in der großen Mozartschule ein, der Nikolaus kam zu Besuch! Der Gesang der gesamten Schule, der von der Band begleitet wurde, war das i-Tüpfelchen der Eröffnung des Basteltages. 

Im Anschluss bastelten alle Kinder in R2 und M6 mit Fleiß und viel Spaß in den weihnachtlich geschmückten Klassenzimmern. Dabei konnten sie auf die Hilfe zahlreicher Eltern zählen, die nebenbei auch noch für den herrlichen Waffelduft und leckere Waffeln sorgten.